Dubai Hotel - Atlantis The Palm

Hotel Atlantis - The Palm Jumeirah

Foto: Hotel Atlantis - The Palm Jumeirah / Quelle: world-tourismus.com

Ein Hotel wie ich es zuvor noch nicht gesehen habe. Das Atlantis Hotel in Dubai grenzt fast an einer Lebenserfahrung. Allein schon auf der Fahrt zum Hotel sieht man das grosse Hotel aus der Ferne, es erinnert einen an das Disneyland Paris, irgendwie unecht?

Kaum ist man mit dem Auto vorgefahren wird man freundlich vom Hotelpersonal empfangen, welches die Koffer entgegen nimmt und das Auto parkt. Nach dem Check-In wollte ich ursprünglich schleunigst auf mein Zimmer, um dies zu begutachten, jedoch wurde daraus nichts. Die Grösse und Gestalltung des Hotels hat mich vorerst davon abgehalten woraufhin ich vorerst die Hoteleigene Unterwasserwelt bewunderte. Die Artenvielfalt der Unterwassertiere in den Hoteleigenen "Aquarien" ist atemberaubend, aber dazu später mehr.

Kosten:

Hier kommen wir direkt zu einem der negativen Aspekte des Hotels. Ich würde zwar behaupten dass es sich lohnt, jedoch finde ich die Preise schon ein wenig übertrieben, wesshalb man gegebenenfalls nach Angeboten diverser Anbieter suchen sollte.
Trotz der 1539 Zimmer kostet die Übernachtung in einem normalen Doppelzimmer 530 €/Nacht - allerdings ist dies ein Zimmer mit ausreichender Ausstattung und meiner Meinung nach sehr luxuriös.
Hat man jedoch das Bedürfnis eine Nacht in der Brückensuite, oben an der Spitze im 22. Stock, kostet einen das Vergnügen 25'000 €/Nacht - und Nein!, ich habe mich nicht vertippt - daran sieht man auf den ersten Blick dass es nichts für jedermann ist.

Allerdings sind mit den Zimmerpreisen so ziemlich alle Kosten gedeckt, wesshalb kaum weitere Kosten anfallen wenn man einen reinen "Hotelurlaub" plant - inkl. Aquaparknutzung etc.
Es sei denn man kommt in den Shopping-Wahn und verpulvert sein Geld im hoteleigenen Einkaufscenter. ;)

Das Essen:

Im Hotel selber hat man die Möglichkeit eines von 17 Restaurants zu wählen, was eine grosse Palette diverser Gerichte abdeckt. Doch das Essen war meiner Meinung nach nicht überragend. Es war lecker, aber kein Erlebnis, da hat man in der Regel schon besseres gegessen. Trotzdem ist das Essen gut und Abwechslungsreich!
Schade ist dass die Restaurants teilweise an eine Kantine erinnern, womit ich eigentlich nicht gerechnet habe bevor ich die Reise angetreten habe. Dies wird aber eher an den übermässig grossen Kapazitäten an Zimmern liegen. Da man aber in Ruhe essen kann wenn man einen Sitzplatz eingenommen hat möchte ich auch dies nicht negativ bewerten.

Freizeitangebot:

Ist man auf der Suche nach künstlerischen Meisterwerken kann man mit Sicherheit eine Woche Urlaub in dem Hotel machen und sich das Hotel mal im Gesammten angucken. Ich habe es in einer Woche nicht geschafft das komplette Hotel zu begutachten und habe mich selbst am Ende noch fast auf den Gängen veriirt.
Ich habe mich jedoch eher dem Aquapark vertraut gemacht, was meiner Meinung nach auch mehr Sinn macht.
Der Auquapark ist grösser als ich es je erwartet hätte. Er hatte ca. 15 Hektar Grundfläche, jedoch kann ich dazu jetzt keine genaue Angabe machen da ich die Zahl nur noch Waage in Erinnerung habe, sollte jedoch ungefähr hinkommen. Rutschen, Lagunen und Angebote wie das Schwimmen mit Delfinen machen diesen Hoteleigenen Aquapark zu einem unglaublichen Erlebnis. Einer meiner Favoriten war eine Rutsche die in ein durch Glas abgeschirmtes Haifischbecken führte.
Für das Auge gibt es eine Vielzahl von dekorativen Schätzen, versunkenen Wracks, versunkenen Strassen und Plätzen. Auch hatte ich hier das erste Mal die Möglichkeit mit einem Rochen in einem Becken zu schwimmen und alles unter Aufsicht des Fachpersonals.
Eine Art Wildwasserbahn die durch den gesammten Park fliesst, von welcher man über Abzweigungen zu einzelnen Rutschen etc. kommt macht es möglich dass man zum Rutschen mit einem Ring nicht absteigen muss, sondern direkt auf eine Art Aufzug fahren kann.
Fährt man die gesammte Tour durch den Park ist man ca. 1 Stunde unterwegs, um mal eine ungefähre Vorstellung der Grösse des Parks möglich zu machen. Insgesammt kann ich über den Aquapark nur positives sagen.

Service:

- Parkservice - TOP!
- Zimmerservice - TOP!
- Sicherheitspersonal im Aquapark - TOP²!
In geschätzten 10 Meterabständen steht eine Art Bademeister am Rand um Sicherheit zu gewähren, sehr vorbildlich!
Zudem ist der Service immer freundlich gewesen, allerdings war ich auch nicht in der Hauptsaison vor Ort.

Fazit:

Das Hotel ist definitiv eine Attraktion für jung und alt, da es Möglichkeiten und Unterhaltung für jeden Typ bietet. Die Vielfalt des Freizeitangebots und des Essens ist ebenfalls sehr gut, wesshalb einem bei einem Aufenthalt von einer Woche garantiert nicht langweilig wird. Der Serice ist gut, perfekt will ich nicht sagen, da ich auch in Luxushotels nicht jeden möglichen Wunsch äusser, wesshalb ich somit auch keine womöglich vorhandenen Grenzen wahrgenommen habe.
Die Artenvielfalt der Fische, die Anzahl und Grösse der Aquarien sind schöner als ich es mir jemals erträumt hätte. Im Gesammten betrachtet ist dieses Hotel wirklich sehenswert, vielleicht ein wenig teuer, aber man gönnt sich ja sonst nichts. ;-)

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/8716/

Werbung:

DUBAI - Ein Emirat der UAE

Dubai auf arabisch Dubayy, ist ein Emirat der VAE - Vereinigten Arabischen Emirate und liegt auf der Arabischen Halbinsel am Persischen Golf. Dubai ist mittlerweile mit 1,8 Millionen das bevölkerungsreichste Emirat der VAE.
Die Hauptstadt des Emirats Dubai ist die gleichnamige Stadt Dubai. Dubai gilt als eines der grössten Handelszentren Asiens. Dazu trägt die günstige geografische Lage entlang des See- und Luftweges von Asien nach Europa.

Quelle: Google Maps