Kultur & Kunst in Dubai

Kultur & Kunst

Foto: Hauptstadt VAE - Abu Dhabi
Quelle: hauptstadte.com

Sehenswertes:

Die Arabischen Emirate bieten den Reisenden eine grosse Vielfalt an Freizeitbeschäftigungen und interessanten Ausflugszielen. Die Hauptstadt Abu Dhabi besticht mit den unterschiedlichsten Sehenswürdigkeiten. Das sogenannte Heritage Village auf Break-Water-Island vor der Stadt ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Das Village stellt ein nachgebildetes Volkskundedorf dar und entführt den Besucher in die historie- und traditionsreiche arabische Welt. Im Heritage Village werden die verschiedenen landestypischen Wohnarten wie Beduinenzelte, Palmwedelhütten und Steinhäuser vorgestellt. Die Einrichtung der Wohnmöglichkeiten ist traditionell und äusserst interessant. Auf diesem kulturbelassenen Gelände befinden sich zudem ein Museum im nachgebauten Fort mit umfangreichen Ausstellungen, einen alten Brunnen, einen traditionellen Markt sowie auch ein arabisches Bewässerungssystem aus vergangenen Zeiten. Sehenswert ist ebenfalls das Shaikh Zayed Heritage Village mit Ausstellungen zum Fischfang und der Perlentaucherei. Das Al-Hosn Fort in Abu Dhabi stellt eine weitere Touristenattraktion dar. Als ältestes historisches Bauwerk der Metropole wurde der prunkvolle Komplex im Jahr 1793 erbaut und dient seitdem als Residenz der Herrscher Abu Dhabis. Seit ca. 30 Jahren beherbergt das Fort auch ein interessantes Museum mit Exponaten zur Geschichte der Arabischen Emirate.

Ein echtes Highlight der Emirate stellt Saadlyat Island dar. Auf der Insel wird ein imposantes Kulturzentrum mit einer Fläche von 27.000 km² gebaut und soll bis spätestens 2018 fertig sein. Auf dem Gelände wären dann fünf Museen zu besichtigen. Zudem sollen auf der Insel noch ungefähr achttausend Privatvillen und dreissig Hotels entstehen. Außerdem bietet Saadlyat Island kilometerlange, ausgedehnte, sonnenüberflutete Strände, unbegrenzten Badespass und naturbelassene Umgebung mit faszinierenden Mangrovenwäldern.

Foto: Al-Ain - Palace Museum
Quelle: dipity.com

Aufregend ist sicherlich auch der Besuch des Petrol Exhibition in Abu Dhabi, wo der Tourist die komplett dokumentierte Geschichte der Ölförderung des Emirats einsehen kann. Historiereich ist die kleine Insel Umm al-Nar mit archäologischen Highlights wie die Grabanlagen aus dem dritten Jahrtausend vor Christus. Ausserdem befindet sich im Emirat Abu Dhabi die Stadt Al-Ain mit dem Fort Al-Sharqi. Seit 1971 können die Reisenden hier ein Museum mit einer ethnologischen und einer archäologischen Abteilung besichtigen. Weitere sehenswerte Highlights des Emirats stellen das Shaikh-Zayed-Palast-Museum, das Jahili Fort in der Al-Ain-Oase, der dortige Zoo und Hill Fun City sowie die imposante Dhauwerft dar, wo auch heute noch die traditionellen Holzboote in aufwendiger Handarbeit erstellt werden. Ausserdem können die Reisenden den 200 Jahre alten Wachturm an der Maqtaa-Brücke besichtigen, der in vergangenen Zeiten zu den wichtigsten Befestigungsanlagen der Stadt gehörte.

Ein spannender Urlaub in den Arabischen Emiraten kann jedoch nicht nur in der Hauptstadt Abu Dhabi und ihrer Umgebung stattfinden. Einmaliges Flair und eine Vielfalt an sehenswerten Highlights bieten auch die Städte Dubai und Sharajah, Ajman, Um Al-Quwain, Ras al-Khaimah, Fujairah und Al Ain.

Foto: Duabi - Grosse Moschee
Quelle: inzumi.com

Die prunkvolle Metropole Dubai - noch die Perle des Persischen Golfs genannt - besticht mit atemberaubenden Bauwerken, einmalig schönen und glamourösen Hotels in einer für europäische Verhältnisse unbekannten Luxusklasse, einer Vielzahl an zentral angelegten Sehenswürdigkeiten sowie auch mit bezaubernden traditionsreichen Stadtteilen (Märkte, Gassen, Moscheen), die arabisches Flair und interessante Historie beherbergen. In Dubai ist die grösste Moschee der Emiraten zu besichtigen. Dieses beeindruckende Skralbauwerk liegt auf der Bur Dubai Seite des Creeks nahe dem Herrscherhof und wurde im Jahr 1998 neu erbaut. Zu den Highlights der "Grossen Moschee" gehören das mit 70 m höchste Minarett der Stadt, die neun grossen Kuppeln mit Buntglasfenstern sowie auch die zusätzlichen 45 kleineren Kuppeln. Neben der bedeutenden Gebetsstätte kann der Reisende auch die aus elfenbeinfarbenem Sandstein erbaute Jumeirah Moschee als die schönste und bekannteste Moschee von Dubai besichtigen. Für Nicht-Angehörigen des moslemischen Glaubens ist der Besuch der Moschee nur innerhalb von geführten Touren für Touristen gestattet, wobei im Laufe der Führung nicht nur die Moschee selbst vorgestellt, sondern auch viele interessante Einblicke in die muslimischen Sitten und Bräuche gewährt werden. Dubai beherbergt auch die grössste Moschee der Arabischen Emirate - die King-Faisal-Moschee. Als äusserst bedeutender Sakralbau verfügt diese Moschee über Plätze für ca. 3000 Gläubiger und ist jedenfalls einen Besuch wert.

Im Laufe der unglaublich rasanten Entwicklung des Emirats haben die Scheiche am Persischen Golf eine faszinierende Welt erbauen können. Die architektonischen und technischen Meisterleistungen stellen atemberaubende Highlights für die Besucher Dubais bereit. Im Handelszentrum des Mittleren Ostens kann eine Stadtrundfahrt jeden Touristen blenden. Am Creek in Dubai berauscht der Duft exotischer Gewürze, der vom Hafen bis zum Gold Souk wahrzunehmen ist. Im Zentrum der Stadt überwältigt die Fülle an Gold in den Läden, die imposanten Hochhäuser durchbohren den klaren Himmel, Glaspaläste, Geschäfts- und Wohnhäuser und Einkaufszentren verleihen Dubai seinen einmaligen Charme.

Neben Kultur, Architektur und Tradition bietet Dubai auch Attraktionen für Familienurlauber. Der Zoo von Dubai ist ein absolutes Muss für Touristen mit Kindern. Seit der Gründung im Jahr 1967 werden die Tiergehege ständig erweitert. Mit ca. 1400 Tierarten ist der Zoo Dubais sowohl für erwachsene als auch für kleine Gäste eine beeindruckende Attraktion.

Foto: Al-Ain Stadt px
Quelle: travel.nationalgeographic.com

Die Naturschönheiten der Vereinigten Arabischen Emirate können im Laufe von atemberaubenden Ausflügen erkundet werden. Weit weg von Technik und Luxus können die Reisenden die imposanten Naturschätze des Landes entdecken. Sehenswert ist an erster Stelle die Oasenstadt Al Ain, die inmitten der Wüste, umgeben von rotgoldenen Sanddünen und bizarren Bergen, eine einmalige Schönheit beherbergt. Al Ain, noch als die "Stadt der Blumen" bekannt, entführt die Besucher in eine Welt voller Dattelbäumen und bunten Blumen, die hier das ganze Jahr über blühen. Das besondere Flair der Gegend erleben die Touristen in der Buraimi-Oase, im bunten Souk und auf dem charmanten Kamel- und Viehmarkt. Wenn man die ausserirdisch wirkende Oase Al Ain verlässt, lohnt es sich, eine spannende Safari in der goldenen Wüste der Emirate zu unternehmen - in einem Geländewagen kann man unvergessliche Auf- und Abfahrten in den Dünen sowie auch einen atemberaubenden arabischen Sonnenuntergang erleben.

Ab Ras Al Khaimah und Fujeirah finden erlebnisreiche Touren nach den alten Dörfern im Hajargebirge mit seinem berühmten Berg Jebel Hafeet. Vor mehreren Millionen Jahren lag das Gebirge unter dem Ozean. Heutzutage kann man dort eine spannende Entdeckertour auf der Suche nach uralten versteinerten Tieren unternehmen. Am Fusse des Berges wurden bei archäologischen Ausgrabungen mehr als fünfhundert Gräber aus dem vierten Jahrtausend vor Christus gefunden, die Einblicke in einer historiereichen Vergangenheit gewähren.

DUBAI - Ein Emirat der UAE

Dubai auf arabisch Dubayy, ist ein Emirat der VAE - Vereinigten Arabischen Emirate und liegt auf der Arabischen Halbinsel am Persischen Golf. Dubai ist mittlerweile mit 1,8 Millionen das bevölkerungsreichste Emirat der VAE.
Die Hauptstadt des Emirats Dubai ist die gleichnamige Stadt Dubai. Dubai gilt als eines der grössten Handelszentren Asiens. Dazu trägt die günstige geografische Lage entlang des See- und Luftweges von Asien nach Europa.

Quelle: Google Maps